Fussball

Bestätigt: Weg für Mainzer Reform ist frei

SID
Harald Strutz hat mit Mainz 05 eine Strukturreform angemeldet

Der Weg für die Strukturreform beim FSV Mainz 05 ist endgültig frei. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, hat das Amtsgericht Mainz die Reform in einer Stellungnahme abgesegnet. Die neue Vereinssatzung sei "formal und inhaltlich korrekt angemeldet".

Im November des vergangenen Jahres hatten die FSV-Mitglieder bei einer Versammlung mit großer Mehrheit eine Satzungsänderung beschlossen, durch die ein Aufsichtsrat und eine Wahlkommission installiert werden sollen. Der Vorstandsvorsitzende und der Aufsichtsrat werden bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt, die aber noch nicht terminiert ist.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im Januar hatte es auch wegen der Strukturreform Krisengerüchte um FSV-Präsident Harald Strutz gegeben. Dabei ging es unter anderem um angebliche Fehler des Juristen bei der Satzungsänderung.

Der FSV erklärte dazu am Dienstag, dass der Klub "das Protokoll zum Ablauf der Mitgliederversammlung in Bezug auf die Beschlussfassung zur Wahl des Aufsichtsrates sowie in Bezug auf die Wahl der Wahlkommission" präzisieren wolle.

Zudem sollen "kleinere textliche, inhaltlich nicht relevante Übertragungsfehler vom Protokoll in den Satzungstext" korrigiert werden. Der FSV werde die "erforderlichen Präzisierungen und Erläuterungen kurzfristig vornehmen und dem Amtsgericht Mainz zukommen lassen".

Alles zu Mainz 05

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung