Hecking: "Bayer ist neue Messlatte"

Von Ben Barthmann
Freitag, 03.02.2017 | 08:23 Uhr
Dieter Hecking will, dass seine Mannschaft weiter auf hohem Niveau spielt
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Mit 3:2 siegte Borussia Mönchengladbach bei Bayer Leverkusen. Für Trainer Dieter Hecking ein guter Anfang, er fordert die Mannschaft aber dazu auf, sich weiter auf diesem Niveau zu bewegen.

"Es müssen jetzt Konstanz und Balance bei uns rein", so Hecking vor dem Duell seiner Fohlen mit Freiburg (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER). Gladbach konnte zuletzt einen Auswärtsdreier verbuchen und soll genau dort weitermachen, so fordert der Trainer.

Hecking macht deutlich: "Das geht mir alles ein bisschen zu schnell hier. Leverkusen war ein Spiel, aus dem die Jungs viel Vertrauen mitnehmen können. Aber genau diese Leistung ist ab sofort die Messlatte."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er fordert "Entschlossenheit" und "Geilheit", beispielhaft seien Lars Stindl und Raffael gewesen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Da war der unbedingte Wille zu spüren", so Hecking. Damit passt er gut zu Sportdirektor Max Eberl: "Nach einem Erfolg drehen wir nicht gleich durch und wollen sofort wieder oben angreifen. Erstmal geht es darum, sich zu befreien und ins Mittelfeld vorzustoßen."

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung