Chelsea mischt im Dahoud-Poker mit

Von SPOX
Samstag, 18.02.2017 | 10:47 Uhr
Dahoud ist derzeit in begehrtes Gut
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Es gilt bereits als unwahrscheinlich, dass Mahmoud Dahoud über den Sommer hinaus in Mönchengladbach bleibt. Der Youngster soll bei Europas Elite-Klubs auf dem Zettel stehen - von denen jetzt einer ernst macht.

Wie der Guardian schreibt, hat sich auch der FC Chelsea ins Rennen um Dahoud eingereiht, auch wenn am Freitag bereits spekuliert wurde, dass Dortmund sich mit dem 21-Jährigen geeinigt haben soll.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dahoud soll bei den Blues der gesuchte "Box-to-box"-Spieler sein, den Antonio Conte beim Tabellenführer der Premier League noch vermisst.

Bei der Borussia aus Mönchengladbach ist Dahoud, der bereits seit der Jugend am Niederrhein kickt, in dieser Spielzeit zum absoluten Stammspieler gereift. Auf der Doppelsechs ist der Deutsch-Syrer neben Christoph Kramer der Taktgeber im Mittelfeld. In wettbewerbsübergreifen 24 Einsätzen stehen drei Vorlagen und ein Treffer zu Buche.

Dahouds Vertrag läuft im Sommer 2018 aus, eine Verlängerung hat er bislang abgelehnt. Deswegen soll Gladbach nicht abgeneigt sein, einem Verkauf nach dieser Saison zuzustimmen.

Alles zu Gladbach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung