Fussball

Tuchel über Sahin: "Genau mein Spiel, Trainer!"

Von SPOX
Montag, 13.02.2017 | 09:28 Uhr
Nuri Sahin plagt sich mit Verletzungsproblemen

BVB-Trainer Thomas Tuchel gewährt in einer Diskussionsrunde Einblicke, welche Prozesse seiner Aufstellung vorausgehen. Dabei gab er eine Anekdote darüber zum Besten, wie es in der vergangenen Saison zum unerwarteten Startelfeinsatz von Nuri Sahin gegen Porto kam.

Bei der Gesprächsrunde "Spielkultur" der DFB-Kulturstiftung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund hat Thomas Tuchel offene Einblicke in den Prozess seiner Mannschaftsaufstellung beim BVB gegeben.

Dabei wurde vor allem klar, dass das Dortmunder Trainerteam zuerst spezielle Strategien gegen die jeweiligen Gegner entwickelt, diese dann mit der Mannschaft teilt und die vorgesehenen Rollen dann mit dem jeweils besten zur Verfügung stehenden Spielertypen für diese Position besetzt.

So kam etwa Nuri Sahin im Februar 2016 nach langer Verletzung nicht nur für Außenstehende völlig unerwartet zu einem Startelfeinsatz in der Europa League gegen den FC Porto, wie eine Anekdote Tuchels verdeutlichte.

Tuchel sei "in der Besprechung mit meiner Mannschaft am Morgen des Spiels" gesessen, die genaue Aufstellung war noch unklar, der Plan, wie man gegen Porto agieren wolle, aber schon genau skizziert.

"Genau so sieht's aus"

"Hinten links sitzt immer Nuri Sahin, so in der vierten, fünften Reihe", ließ Tuchel das Publikum teilhaben. Während er dem Team erklärt habe, "wieso wir das machen, wo wir das Spiel dominieren wollen, wo wir das Spiel beschleunigen und wo wir unsere Angriffe beginnen wollen", sah er "da hinten Nuri" und habe sich die ganze Zeit gedacht: "Eigentlich muss da Nuri spielen, weil ich rede die ganze Zeit von Nuri auf dieser Position."

Weil dieser gerade erst von einer langen Verletzung zurückgekommen war, habe bis zu diesem Moment eigentlich weder Sahin, noch Tuchel selbst damit gerechnet, dass er ihn aufstellen würde.

Nach der Sitzung habe Tuchel Sahin kurzerhand gefragt: "Hast du gut zugehört?" Dieser habe daraufhin erwidert: "Ey, das ist genau mein Spiel, Trainer!", woraufhin Tuchel geantwortet habe: "Genau so sieht's aus!" Lachend fasste der Fußballlehrer zusammen: "Und dann haben wir ihn aufgestellt - haben kurz das Ding geübt und ihn dann aufgestellt."

Alle News zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung