Fussball

Polizei stoppt Busse mit Dortmunder Hooligans

SID
Dortmund gastiert am 20. Spieltag in Darmstadt

Die Polizei hat zwei Busse und einen Kleinbus mit Dortmunder Hooligans auf dem Weg zum Bundesligaspiel bei Darmstadt 98 gestoppt. Das bestätigte das Polizeipräsidium Südhessen. In den Bussen wurden Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe, Sturmhauben, Schmerzmittel, Wechselkleidung und Drogen sichergestellt.

Nachdem die Personalien der Insassen festgestellt worden waren, wurden die Busse nach Dortmund zurückgeschickt.

Die Busse waren in der Nähe von Gießen gestoppt worden. Bei der Kontrolle "wurde schnell deutlich, dass die Insassen wegen eines anderen Vorhabens nach Darmstadt wollten als das Fußballspiel friedlich im Stadion zu verfolgen", teilte die Polizei Südhessen mit und sprach von 90 Problemfans, von denen einige bereits früher "wegen Ausschreitungen in Zusammenhang mit Fußballspielen aufgefallen" waren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Dortmunder Anhänger stehen seit den Krawallen rund um das letzte Bundesligaspiel gegen RB Leipzig unter besonderer Beobachtung. Am vergangenen Samstag hatten Hooligans die Gäste-Fans, darunter auch Frauen und Kinder, attackiert. Wegen zahlreicher geschmackloser Plakate im Stadion droht dem BVB zudem die Sperrung der Südtribüne für ein Heimspiel.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung