Fussball

Medien: FC lehnte China-Offerte für Modeste ab

Von Ben Barthmann
Anthony Modeste hatte ein Angebot aus China vorliegen

Der 1. FC Köln will nach Europa und unterstrich diese Ambitionen wohl kürzlich auf dem Transfermarkt. Für Anthony Modeste soll ein enormes Angebot aus China abgelehnt worden sein.

Rund 40 Millionen Euro, so der kicker, soll ein Klub aus dem Reich der Mitte auf den Tisch legen wollen. Modeste erzielte jedoch bereits 17 Treffer für die Kölner und soll das möglichst fortführen. Das Transferfenster in Asien ist derzeit noch geöffnet, ein Wechsel wäre also theoretisch möglich.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Theoretisch, denn Sportdirektor Jörg Schmadtke griff bereits ein: "Unsere Haltung ist klar: Wir werden unsere sportliche Zielsetzung nicht aufgrund eines Transfers gefährden - auch wenn es um viel Geld geht." Das hätte man "dem Klub" sowie "allen Beratern" verdeutlicht.

Bei Modeste läge tatsächlich "keine Schmerzgrenze" vor, so Schmadtke. Zumal das Transferfenster in Deutschland bereits wieder geschlossen ist. Köln müsste einen internen Ersatz für seinen treffsicheren Stürmer finden.

Anthony Modeste im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung