Fussball

Schaaf oder Labbadia für Nouri?

Von Ben Barthmann
Thomas Schaaf könnte bald für Alex Nouri an alte Wirkungsstätte zurückkehren

Der SV Werder Bremen vermag es auch in der Rückrunde nicht, sich von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Bruno Labbadia könnte für Alex Nouri übernehmen, sollte dieser gegen den 1. FSV Mainz 05 verlieren.

Zuletzt betonte Sportdirektor Frank Baumann mehrfach, weiterhin auf Nouri zu setzen. Der Werder-Trainer musste in den letzten Wochen aber einige Rückschläge hinnehmen und rutschte am vergangenen Spieltag auf den Relegationsplatz ab.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Bild berichtet, dass sich die Verantwortlichen des Klubs auf die Suche nach einem möglichen Nachfolger gemacht haben. Sollte Nouri am Samstag gegen Mainz (15.30 Uhr im LIVETICKER) erneut weiter abrutschen, könnte ein Wechsel erfolgen.

Der Bericht nennt mögliche Namen, ohne dafür eine entsprechende Quelle zu besitzen. Es wird spekuliert über Andre Breitenreiter, Holger Stanislawski sowie Bremen-Legende Thomas Schaaf. Letztlich wäre demnach auch Bruno Labbadia eine Möglichkeit. Dieser rettete schon den HSV vor dem Abstieg

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung