Thomas Tuchel zeigt sich zufrieden mit seiner Mannschaft

Tuchel kündigt Gespräch in Kapitänsfrage an

Samstag, 07.01.2017 | 20:48 Uhr
Thomas Tuchel ist zufrieden mit seiner Mannschaft
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Nach dem deutlichen 4:1-Testspielsieg von Borussia Dortmund über PSV Eindhoven zeigte sich Trainer Thomas Tuchel sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Zudem nahm er Stellung zur Kapitänsfrage und er äußerte Sorgen zum Thema Personalsituation.

"Wir haben verdient gewonnen. Wir wollten den ersten Test nutzen, um uns hier einzuspielen. Deshalb: Alles gut", lautete Tuchels kurzes, aber zufriedenes Fazit zum Spiel. Generell zeigte sich der Coach glücklich über die Verfassung seiner Mannschaft, von der "alle sehr gut aus dem Urlaub zurückgekommen sind."

Schürrle: "Ich bin so ein bisschen auf der Suche"

Explizit lobte Tuchel dabei den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft: "Die Truppe entwickelt einen guten Geist und die verschiedenen Mentalitäten und Nationalität bringen sich gut ein. Ich habe das Gefühl, dass gar keine Grüppchen bei uns entstehen. Wir hatten in allen gemeinsamen Trainingseinheiten das Gefühl, dass wir eine gute Stimmung haben und bereit sind für die Aufgaben, die die Rückrunde uns stellt."

"Spieler können mit Drucksituationen umgehen"

Zu diesen Aufgaben gehört zu Beginn der Runde auch die Kompensation des Ausfalls von Pierre-Emerick Aubameyang der mit Gabun beim Afrika Cup weilt: "In erster Linie werden wir das mit Adrian Ramos und Andre Schürrle auffangen", sagte Tuchel: "Marco Reus kann auch auf der Neun spielen. Die Kandidaten sind überschaubar. Auba kommt aber hoffentlich gesund wieder und steht uns für den Großteil der Rückrunde zur Verfügung."

Als wesentlichen Faktor für den Erfolg in den kommenden Monaten wertet Tuchel, "dass wir in der Gruppe von jetzt 20 beziehungsweise bald 22 Spielern zusammenbleiben und durchgehend trainieren können. Das gibt auch schon Stabilität zwischen den Spielern und den einzelnen Mannschaftsteilen. Wir haben Spieler, die mit Drucksituationen umgehen und Dinge auch selbst regeln können. Darin werden wir sie auch bestärken."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Eine besondere Schwäche, an der es zu arbeiten gilt, hat der BVB-Coach zuletzt allerdings nicht ausgemacht: "Aktuell gibt es nicht den einen Schwerpunkt, der dringend besser werden muss. Wir müssen uns insgesamt verbessern. Die Rückrunde ist eine ganz besondere Phase jeder Saison. In zwei Wochen wollen wir bereit sein, um zu gewinnen."

Kapitänsfrage nicht abschließend geklärt

Auch zur Kapitänsfrage äußerte er sich, jedoch ohne sie abschließend zu beantworten: "Es gibt keine Veranlassung, das Thema größer zu machen, als es ist", so Tuchel. Mit Amtsinhaber Marcel Schmelzer, von dem Tuchel "versteht, dass er von dem Thema genervt ist", und Marco Reus, der durchaus auf die Kapitänsrolle schielt, werde er zeitnah ein Gespräch führen. Spätestens zum nächsten Bundesliga-Spiel in Bremen soll eine Entscheidung gefallen sein. Allerdings sei "die Kapitänsfrage in der heutigen Zeit nicht mehr so groß, wie sie es mal war."

Bezüglich der Verletztensituation konnte Tuchel nur bedingt Entwarnung geben - bei einem Youngster: "Bei Raphael Guerreiro warte ich derzeit jeden Tag darauf, dass er wieder mit ins Mannschaftstraining kommt. Es ist sicher bald soweit. Bei Nuri Sahin, Sebastian Rode und vor allem Neven Subotic dauert es noch länger. Bei den Dreien ist es sehr fraglich, ob sie im Trainingslager noch zur Mannschaft stoßen."

Nach dem PSV-Spiel steht dem BVB noch ein weiterer Test im Trainingslager bevor: Am Donnerstag (18 Uhr) trifft das Team von Trainer Thomas Tuchel in Marbella auf Standard Lüttich.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung