Fussball

Kolasinac: "Weiß, was ich will"

Von Ben Barthmann
Sead Kolasinac gefällt die Systemumstellung auf Schalke

Medien berichten von einem Wechsel zu Juventus Turin, Sead Kolasinac dagegen gibt an, sich nicht mit anderen Vereinen als dem FC Schalke 04 zu beschäftigen. Die Entscheidung soll dennoch gefallen sein.

Der Vertrag von Sead Kolasinac läuft im Sommer aus. Gerade mit einer starken ersten Hälfte der Saison im Rücken will der FC Schalke 04 mit dem Linksverteidiger verlängern. Dieser hat eine Entscheidung gefällt, will diese aber noch nicht mitteilen. In Italien berichtet man von einem ablösefreien Wechsel zu Juventus Turin.

Davon will Kolasinac im kicker nichts wissen. "Gar nicht", ist seine Antwort auf die Frage, ob er sich mit anderen Klubs als S04 beschäftige. Dennoch sagt Kolasinac zu einem Wechsel: "Ich weiß, was ich will." Im 3-5-2 von Markus Weinzierl blühte er auf dem linken Flügel richtiggehend auf.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Nun kann ich auch vorn viel mehr mitwirken, mir bleibt im Grunde gar keine andere Wahl. Das führt dazu, dass ich mir viel mehr zutraue und in vielen Dingen einfach auch besser werde", so Kolasinac. Ein ähnliches System wird auch bei Juventus Turin gespielt.

Das steht jedoch derzeit nicht im Vordergrund: "Aber natürlich es ehrt einen, wenn der eigene Name mit Vereinen in Verbindung gebracht wird, die einen solch hohen Stellenwert haben - auch wenn es nur Gerüchte sind." Bis dahin gilt: "Wie in der Vergangenheit auch, will ich mit meiner aggressiven Spielweise punkten und damit unsere eigenen Jungs auch pushen."

Sead Kolasinac im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung