Bobadilla: China-Angebot war verlockend

Von SPOX
Mittwoch, 25.01.2017 | 12:38 Uhr
Raul Bobadilla verlängerte beim FCA bis 2020
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Erst kürzlich verlängerte Raul Bobadilla seinen Vertrag beim FC Augsburg bis 2020. Zuvor wurde er mit einem Wechsel in die chinesische Super League in Verbindung gebracht. Tatsächlich sei ein Transfer zu Guangzhou ein Thema gewesen.

Seit 2013 ist Bobadilla schon in Augsburg, nun sollen noch dreieinhalb Jahre folgen. Dabei sei der Kontakt zu Guangzhou schon konkret gewesen und man habe sich mit Vereinsvertretern getroffen.

"Es wurde mir viel mehr Geld angeboten, als ich in der Bundesliga verdienen kann", sagte er zur Sport Bild.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dabei sei er ins Grübeln gekommen: "Ich habe an die Zukunft meiner Familie gedacht: Mit einer Unterschrift hätte ich ausgesorgt gehabt. Die Fans sollen wissen, warum ich mich damit überhaupt beschäftigt habe: nur, weil die finanzielle Verlockung groß war."

Allerdings denkt er noch nicht an ein Karriereende: "2020 soll noch nicht Schluss sein, in meinem Körper ist noch genug Power für mehrere Jahre. Ich weiß nicht, was danach passiert, wenn es noch einmal Interesse aus China gibt."

Raul Bobadilla im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung