Eberl mit Hecking sehr zufrieden

SID
Donnerstag, 12.01.2017 | 14:12 Uhr
Max Eberl stellt Dieter Hecking ein gutes Zeugnis aus
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach ist mit der Arbeit des neuen Trainers Dieter Hecking sehr zufrieden.

"Er sorgt für das, was wir uns versprochen haben: ein Stück weit eine neue Ansprache und auch eine neue Situation im Kader. Jeder hat wieder seine Chance, die er nutzen möchte, um am ersten Spieltag gegen Darmstadt auf dem Platz zu stehen. Dementsprechend haben wir ein gutes Gefühl", sagte Eberl im Sport1-Interview.

Nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte hatte sich die Borussia von Trainer Andre Schubert getrennt. Mit nur 16 Punkten aus 16 Spielen überwintert der fünfmalige deutsche Meister auf Rang 14. Die Rückrunde wäre für Eberl ein Erfolg, "wenn wir uns jetzt relativ zügig aus diesen Tabellenregionen verabschieden, wo wir uns nicht so gerne sehen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Saisonziel sei ein einstelliger Tabellenplatz. Eberl fügte mit Blick auf die Europa League und den DFB-Pokal an: "Wir haben ja auch noch zwei Pokalwettbewerbe, in denen wir so weit wie möglich kommen wollen. Da wollen wir schauen, ob wir die ganze Saison noch versüßen können."

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung