Fussball

Bruchhagen: Kühne-Wissen erstaunlich hoch

Von Jannik Schneider
Donnerstag, 12.01.2017 | 08:52 Uhr
Heribert Bruchhagen zeigte sich nach einem Gespräch mit Klaus-Michael Kühne positiv überrascht

In den Geschäftsräumen von Hapag Lloyd haben sich der neue HSV-Boss Heribert Bruchhagen und Mäzen Klaus-Michael Kühne getroffen, um die Zukunft des Bundesligadinos anzugehen. Bruchhagen zeigte sich anschließend positiv überrascht und versprach Kontinuität auf allen Positionen. Eine Vertragsverlängerung mit Coach Markus Gisdol sei dennoch noch kein Thema.

"Es war ein sehr ordentliches Gespräch", verriet Bruchhagen der Bild. Und weiter: "Das Detail-Wissen von Herrn Kühne war überraschend gut. Es war ein sehr inhaltsreiches Gespräch. Wir haben eine Gesamt-Analyse gemacht."

Auch deswegen zeigte sich Bruchhagen optimistisch, dass Kühne den Klub weiter unterstützt: "Es gibt nicht das geringste Indiz, dass Herr Kühne den HSV nicht weiter begleitet. Er wünscht sich Kontinuität. Das stand als Dach über unser gesamtes Gespräch."

Beim Thema Kontinuität kommt man beim HSV unweigerlich zum Thema Trainer. Kühne soll große Stücke auf Markus Gisdol halten. Doch Bruchhagen bremste die Erwartungen an eine baldige Verlängerung mit dem ehemaligen Hoffenheimer.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wir sind mit dem Trainer sehr zufrieden. Ich muss mich aber nicht hinstellen und Treueschwüre abgeben. Die Situation kann sich im Fußball schnell verändern. Dazu habe ich keine Lust." Weiter betonte der neue starke Mann, dass er in der Vergangenheit der Manager gewesen sei, der "fast immer die Verträge mit seinen Trainern zu Ende gebracht hat."

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung