Stöger gibt Jojic weitere Chance

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 04.01.2017 | 10:05 Uhr
Milos Jojic konnte die Erwartungen bisher noch nicht erfüllen
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Erwartungen konnte Milos Jojic beim 1. FC Köln nicht erfüllen. Trainer Peter Stöger will ihn dennoch nicht fallen lassen und gibt ihm eine weitere Chance.

Von Borussia Dortmund ging es zum 1. FC Köln, die Ansprüche an Milos Jojic waren entsprechend hoch. Der Serbe konnte sie jedoch bisher nicht erfüllen, vielmehr wurde als potentieller Abgang für den Winter gehandelt. Peter Stöger will davon nichts wissen.

In der Bild-Zeitung zeigte sich der Trainer auch weiterhin auf Jojics Seite: "Ich plane mit ihm! Milos war nie bei mir und hat nie gesagt, dass er weg will. So ist Milos vom Typ her auch nicht. Er lässt sich nicht hängen." Auf vier Einsätze brachte es der 24-Jährige in der laufenden Saison.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Man kann ihm wirklich nichts vorwerfen. Von der Arbeit und seinem Engagement her ist das alles top bei ihm. Wir versuchen, dass wir mit ihm zusammen den Schalter umlegen und er zu mehr Einsatzzeit kommt", meint Stöger dennoch.

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung