Fussball

14.000 Euro Geldstrafe für den FC Ingolstadt

SID
Mittwoch, 25.01.2017 | 15:46 Uhr
Fans des FC Ingolstadt hatten gegen Augsburg für Ärger gesorgt

Das Sportgericht des DFB hat den FC Ingolstadt mit 14.000 Euro Strafe belegt. FCI-Fans hatten den Wiederanpfiff des Ligaspiels gegen den FC Augsburg Anfang November durch das Werfen von Papierkugeln verzögert.

Während des Spiels gegen RB Leipzig im Dezember flogen leere Plastikbecher in Richtung eines RB-Spielers und eines Schiedsrichter-Assistenten. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

FC Ingolstadt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung