Fussball

Hilbert-Aus bei Bayer steht bevor

Von Ben Barthmann
Hilbert wird Leverkusen verlassen

Das Aus von Roberto Hilbert bei Bayer Leverkusen ist beschlossen. Der Außenverteidiger wird nicht mehr eingeplant, auch nicht für eine Reise in die USA. Rudi Völler wird deutlich.

In der Vorbereitung auf die Hinrunde trug Roberto Hilbert noch die Kapitänsbinde von Bayer Leverkusen, nun ist er von der Vorbereitung auf die Rückrunde ausgeschlossen. Der Klub bestätigte, dass der Außenverteidiger nicht mit dem Team in die USA reisen wird.

"Die Vorrunde ist für Roberto unglücklich gelaufen. Ein Wechsel wäre für ­alle Seiten sinnvoll, da wir auf der Position mehrere Spieler haben", erklärte Sportchef Rudi Völler deutlich die Absichten des Vereins. Dennoch verläuft die Trennung wohl ohne Reibereien.

"Es stimmt, dass ich nicht dabei bin. Aber ich habe mich stets professionell verhalten, das wurde von den Verantwortlichen des Klubs mehrmals öffentlich und auch intern bestätigt", so Hilbert in der Bild. Dem stimmt Völler zu: "Dass er nicht mit nach Orlando kommt, ist so abgesprochen, da gibt es auch kein böses Blut."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ziele, so der Bericht, gäbe es in Deutschland, Türkei, China und den USA. Wohin genau es Hilbert zieht, ist allerdings völlig offen. Zuletzt kursierten Gerüchte um Medipol Basaksehir. Der 32-Jährige hat bereits Erfahrungen bei Besiktas gemacht.

Alle Infos zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung