Bayer-Ärger um Calhanoglu

Von SPOX
Dienstag, 31.01.2017 | 08:09 Uhr
Hakan Calhanoglu muss sich in Leverkusen verantworten
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Hakan Calhanoglu sprach sich im Netz dafür aus, für die vom türkischen Staatspräsidenten Recep Erdogan initiierte Verfassungsreform zu stimmen. Dafür gab es nun eine Verwarnung von Bayer Leverkusen.

Der Klub forderte den türkischen Nationalspieler dazu auf, künftig keine politischen Äußerungen mehr zu tätigen.

In dem von Calhanoglu geposteten Video sagte er: "Für unser Vaterland, für unser Volk, für unsere große Türkei bin ich auch dabei."

"Wir haben mit Hakan gesprochen und ihm erklärt, dass Äußerungen politischer Art, bei allem Recht auf Meinungsfreiheit, problembehaftet sein können", erläuterte Leverkusens Pressesprecher Dirk Mesch gegenüber der Bild die Gespräche mit dem Mittelfeldspieler.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Verwarnte wollte sich nicht äußern. Mesch erklärte nur: "Er zeigte sich einsichtig."

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung