BVB siegt deutlich - Debakel für Leipzig

Von SPOX
Samstag, 07.01.2017 | 17:45 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach dem Remis des FSV Mainz 05 am Freitagabend stiegen am Samstag auch einige weitere Bundesligisten in die Testphase vor der Rückrunde ein. Während die Nullfünfer ihre Schwierigkeiten hatten, debütierte deren Ex-Spieler Yunus Malli für den ebenso erfolglosen VfL Wolfsburg. Ein anderer Ex-Mainzer traf bei seinem Comeback für den 1. FC Köln. Borussia Dortmund siegte deutlich, RB Leipzig dagegen kam mächtig unter die Räder!

FC Ingolstadt - 1. FC Heidenheim 3:0 (1:0)

Tor: 1:0 Suttner (26.), 2:0 Multhaup (80.), 3:0 Kittel (90.)

Aufstellung Ingolstadt, 1. Halbzeit: Hansen - Levels, Roger, Matip - Lex, Cohen (19. Watanabe), Christiansen, Suttner - Leipertz, Hinterseer, Lezcano
2. Halbzeit:
Nyland - Hadergjonaj, Leo, Bregerie, Jung - Morales, Groß, Kittel - Leckie, Hartmann, Multhaup

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

VfL Wolfsburg - SC Heerenveen 1:2 (0:0, 1:1)

Tore: 1:0 Gomez (38.), 1:1 Ghoochannejhad (54.), 1:2 Vlap (86.)

Rote Karte: van Aken (Handspiel/Heerenveen/90.)

Aufstellung Wolfsburg, 1. Drittel: Benaglio - Bruma, Luiz Gustavo, Rodriguez - Guilavogui - Caligiuri, Seguin, Gerhardt, Horn - Malli - Gomez

2. Drittel: Benaglio (46. Casteels) - Bruma, Luiz Gustavo, Rodriguez - Guilavogui - Caligiuri, Seguin, Gerhardt, Horn (46. Bazoer) - Malli - Gomez (46. Mayoral)
3. Drittel: Casteels - Jung, Knoche, Hansen, Vieirinha - Bazoer, Träsch - Brekalo, Möbius, Donkor - Mayoral

  • Im spanischen La Manga stand beim VfL Winterneuzugang Yunus Malli gleich in der Startelf.
  • Die Mannschaften hatten vereinbart, die Partie in Drittel zu teilen. Nach je 30 Minuten wurde unterbrochen, um taktische und personelle Umstellungen vornehmen zu können.
  • Valerien Ismael legte großes Augenmerk aufs frühe Pressing der Wölfe. Der VfL schob vorne früh drauf, offenbarte dafür aber große Lücken in der Verteidigung.
  • Das für den Abend geplante zweite Testspiel gegen den algerischen Klub ES Setif wurde wegen der angespannten Personalsituation bei den Wölfen vom Bundesligisten abgesagt.

1. FSV Mainz 05 - Feyenoord Rotterdam 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Berghuis (57.), 0:2 Toornstra (77.)

Rote Karte: Donati (Mainz/23.)

Aufstellung Mainz: Huth (80. Watkowiak) - Donati (28. Balogun), Bell, Ramalho (46. Hack, 61. Bungert), Bussmann (69. Kölle) - Gbamin (74. Rodriguez), Latza (69. Häusl) - De Blasis (46. Brosinski), Frei (46. Muto), Holtmann (46. Öztunali) - Cordoba (46. Seydel)

  • Im Rahmen des Trainingslagers in Marbella lief vor allem in der Offensive der Rheinhessen wenig zusammen. Der Abgang von Yunus Malli zum VfL Wolfsburg machte sich zumindest dahingehend bemerkbar.
  • Steven Berghuis brachte die Niederländer in einer hart umkämpften Partie in der 57. Minute in Führung. Jens Toornstra sorgte mit einem Abstaubertor in der 77. Minute für die Entscheidung.
  • Eine kuriose Situation gab es in der 23. Minute, als der Mainzer Giulio Donati zunächst die Rote Karte sah, die Mainzer für den Italiener aber Leon Balogun einwechseln durften.

FC Augsburg - AZ Alkmaar 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Usami (21.), 1:1 Weghorst (60.)

Aufstellung Augsburg, 1. Halbzeit: Hitz - Verhaegh, Gouweleeuw, Janker, Max - Baier - Usami, Moravek, Koo, Schmid - Altintop
2. Halbzeit: Luthe - Framberger, Friedrich (70. Danso), Hinteregger, Stafylidis (77. Rieder) - Kacar - Usami (67. Bobadilla), Kohr, Richter (82. Schuster), Feulner - Günther-Schmidt

VfL Bochum - 1. FC Köln 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Clemens (7.)

Aufstellung Köln: Kessler (46. Müller) - Klünter (46. Sörensen), Maroh (62. Risa), Heintz, Rausch - Höger (46. Özcan), Hector (62. Ciftci) - Clemens (46. Hartel), Jojic (62. Ametov) - Osako (46. Zoller) - Modeste (46. Rudnevs)

  • Gelungenes Comeback für Christian Clemens! Der Mittelfeldspieler, der in der Winterpause vom Ligakonkurrenten Mainz 05 zu den Rheinländern zurückgekehrt war, erzielte im ersten FC-Testspiel des Jahres den Siegtreffer gegen Bochum.
  • Freuen konnte sich FC-Trainer Peter Stöger auch über eine gute Leistung von Milos Jojic (24) in den ersten 45 Minuten. Der Serbe, der im letzten halben Jahr weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben war und sich für 2017 viel vorgenommen hat, durfte sich nach einer starken ersten Hälfte ausruhen.

PSV Eindhoven - Borussia Dortmund 1:4 (0:2)

Tore: 0:1 Reus (19.), 0:2 Kagawa (40.), 0:3 Schürrle (53.), 1:3 de Jong (58.), 1:4 Pulisic (74.)

Bes. Vorkommnis: Reus verschießt Foulelfmeter (18.)

Aufstellung BVB, 1. Halbzeit: Weidenfeller - Piszczek, Bender, Ginter, Schmelzer - Weigl - Dembele, Castro, Kagawa, Reus - Ramos

2. Halbzeit: Bonmann - Passlack, Sokratis, Bartra, Durm - Merino, Park - Pulisic, Götze, Mor - Schürrle

  • Dortmund agierte vor 5351 Zuschauern im Estadio Municipal de La Linea de la Concepcion in unmittelbarer Nähe zum Affenfelsen von Gibraltar im bekannten 4-1-4-1 mit Ramos als einzigem Stürmer für den beim Afrika Cup weilenden Aubameyang. Der Kolumbianer wurde jedoch immer wieder von den einrückenden Reus und Dembele unterstützt, die vordere Offensivreihe des BVB spielte sehr variabel.
  • Nach einem Foul an Kagawa verschoß Reus den fälligen Elfmeter, der deutsche Nationalspieler kam kurz darauf aber dank der Mithilfe von Eindhovens Santiago zu seinem Treffer. Die Borussia erspielte sich im ersten Durchgang eine ganze Reihe guter Chancen, blieb aber etwas anfällig für Konter. Zinchenko vergab die beste PSV-Gelegenheit nach einer guten Viertelstunde.
  • Zur Pause nahm Tuchel elf Wechsel vor, durch die Doppelsechs Merino/Park veränderte sich das System zu einem 4-2-3-1. Schürrle lief im Sturmzentrum auf und gefiel dort mit guten Läufen in die Tiefe. Die Mittelfeldreihe hinter ihm rochierte viel, Mor und Pulisic konnten immer wieder Druck auf die gegnerische Abwehrreihe ausüben. Das Chancenplus des BVB blieb.
  • Eindhovens Ehrentreffer fiel aus klarer Abseitsposition. Da die PSV bereits in der nächste Woche den Auftakt in die Rückrunde der Eredivisie zu bestreiten hat, ließ Trainer Cocu den Großteil seiner Mannschaft über die volle Distanz ran.

RB Leipzig - Ajax Amsterdam 1:5 (0:3)

Tore: 0:1 Younes (21.), 0:2 Dolberg (37.), 0:3 Younes (39.), 0:4 Younes (46.), 1:4 Selke (64.), 1:5 El Ghazi (81.)

Aufstellung Leipzig: Gulacsi (46. Coltorti) - Schmitz, Orban (76. Papadopoulos), Bernardo (76. Compper), Halstenberg (73. Franke) - Kaiser, Ilsanker (76. Khedira) - Burke (68. Wojtkowski), Sabitzer (46. Demme) - Selke, Poulsen (46. Forsberg)

  • Leipzig startet mit einer herben Niederlage ins Jahr 2017! Im portugiesischen Albufeira offenbarte der Bundesliga-Zweite vor rund 1.300 Zuschauern in allen Mannschaftsteilen große Schwächen.
  • Der überragende frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Amin Younes mit einem Dreierpack, der Däne Kasper Dolberg und Anwar El Ghazi erzielten die Treffer für Ajax, das in der Schlussviertelstunde noch auf die Dienste des ehemaligen deutschen Nationalspielers Heiko Westermann setzte. Davie Selke gelang in der 63. Minute der Ehrentreffer für die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl.
  • Der RB-Coach experimentierte personell ein wenig. Er musste ohne die angeschlagenen Stammkräfte Werner und Keita auskommen, zudem verzichtete er zunächst auf Demme und den zum Rückrundenauftakt gesperrten Forsberg. Defensiv-Allrounder Bernardo, der bisher als Außenverteidiger zum Einsatz gekommen war, durfte etwa im Abwehrzentrum ran - mit mäßigem Erfolg. Nach vorne kam Leipzig zudem kaum zu Torchancen.
  • Für Ajax, derzeit Zweiter der niederländischen Liga, war es die Generalprobe vor dem Rückrundenstart am kommenden Wochenende. Leipzig testet am Mittwoch zum Abschluss des Trainingslagers gegen den portugiesischen Drittligisten SC Farense und am Sonntag zuhause gegen die Glasgow Rangers.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung