Fussball

Medien: Wolfsburg an Reuter interessiert

Von SPOX
Stefan Reuter steht im Fokus vom VfL Wolfsburg

Nach der Trennung von Klaus Allofs läuft die Suche nach einem neuen Sportchef beim VfL Wolfsburg auf vollen Touren. Offenbar steht auch Stefan Reuter vom FC Augsburg auf der Kandidatenliste. Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui nimmt derweil die Mannschaft in die Pflicht.

Laut Bild soll der VfL Wolfsburg über Stefan Reuter vom FC Augsburg zumindest nachdenken. Als interne Lösung für die Nachfolge von Klaus Allofs soll weiterhin sein ehemaliger Assistent Olaf Rebbe im Gespräch sein.

Mittelfeldabräumer Josuha Guilavogui musste nach der Trennung von Allofs offenbar erst einmal schlucken: "Ich bin immer traurig, wenn solche Entscheidungen getroffen werden müssen." Allerdings dürfte er damit in der Mannschaft wohl eine gesonderte Position einnehmen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wie die Bild weiter berichtet, soll es nach der 2:3-Heimniederlage gegen Hertha BSC richtig zwischen Allofs und der Mannschaft gekracht haben. Luiz Gustavo soll im Anschluss in einem persönlichen Gespräch um eine andere Wortwahl des Sportchefs gebeten haben.

"Wir müssen Punkte holen"

Für Guilavogui ist die Diskussion derzeit aber zu einfach: "Es geht jetzt nicht um Allofs, Hecking oder Ismael - Wir müssen jetzt Punkte holen." Letztlich sei das Team entscheidend für die Leistungen auf dem Platz: "Wir haben jetzt die Verantwortung."

Dabei sieht der Franzose die VfL-Akteure auf einem guten Weg: "Wir arbeiten gut, das ist das Wichtigste."

Um das sicherzustellen war vor einigen Tagen gar VW-Top-Manager Francisco Javier Garcia Sanz in der Kabine. "Er war da, es war laut. Er hat eine gute Rede gehalten", beschreibt Guilavogui das Treffen.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung