Fussball

Wiese: "1899-Kader mittelmäßig besetzt"

Von SPOX
Tim Wiese kritisiert die TSG 1899 Hoffenheim

Werder Bremen gegen Hoffenheim heißt es in der Bundesliga und Tim Wiese ist mittendrin. Der Ex-Profi denkt an seine aktive Zeit zurück und lässt nur wenig Gutes an der TSG.

Kurz war Tim Wiese bei der TSG 1899 Hoffenheim aktiv, länger dafür passiv auf der Gehaltsliste. In der Bild lässt er vor dem Duell seiner beiden Ex-Vereine Werder Bremen und Hoffenheim die Zeit in Sinsheim Revue passieren. Heute sei vieles besser.

"Über meine Zeit in Hoffenheim gibt es wenig Gutes zu sagen. Vier Trainer, drei Manager, da ist alles schiefgelaufen, was schieflaufen konnte. Aber was soll's. Ist halt passiert, ich wurde entschädigt - und abhaken das Ding", schimpft Wiese über seinen Ex-Klub.

Der ehemalige Torhüter zieht dafür den Hut vor den derzeitigen Leistungen: "Mal ehrlich, der Kader ist höchstens mittelmäßig besetzt. Dass es trotzdem läuft, zeigt, dass die Jungs harmonieren. Sie haben die richtige Mentalität, und Mentalität schlägt immer Qualität."

Trainer Julian Nagelsmann, damals ein "stiller Typ", sei nun mitverantwortlich. "Natürlich profitiert Nagelsmann vom Trend, auf junge Trainer zu setzen. Gerade können Trainer ja gar nicht jung genug sein. Gestandene Ex-Profis wie Effenberg oder Matthäus haben es dagegen schwer", so Wiese.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er zieht von Typ zu Typ seinen Hut vor Sandro Wagner: "Bei Werder war er ohne Chance, in Berlin musste er teilweise alleine trainieren. Wie er jetzt noch mal die Liga aufmischt, gefällt mir. Ein cooler Typ mit Ecken, Kanten und eigener Meinung."

Alles zur TSG 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung