Fussball

Rangnick: "Könnten Spielweise nicht verändern"

Von Ben Barthmann
Ralf Rangnick freut sich auf das Topspiel gegen den FC Bayern

Erster gegen Zweiter und das direkt vor der Winterpause: Der FC Bayern München und RB Leipzig treffen sich zum Topduell. Ralf Rangnick ist optimistisch und angriffslustig.

Das große Duell der bisherigen Saison steigt erst am letzten Spieltag vor der Winterpause. Der FC Bayern München empfängt RB Leipzig, es ist das Duell zwischen Tabellenführer und punktgleichem Verfolger. RB-Manager Ralf Rangnick ist schon heiß auf die Partie.

Bei Sport1 gab er an, einen FC Bayern im Stile des "Mia san Mia" zu erwarten. Das gilt gewissermaßen auch für die Roten Bullen von Trainer Ralph Hasenhüttl: "Wir könnten unsere Spielweise gar nicht verändern, so sehr sind die Spieler darauf gepolt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Somit wird auch gegen den Rekordmeister so gespielt wie die 15 Male zuvor: "Unsere Art zu spielen, ist auf Ball jagen, Ball erobern ausgerichtet. Wenn wir damit in München punkten wollen, müssen wir richtig einen raushauen." Von "europaweiter Aufmerksamkeit" sei das Spiel.

Ein Vergleich zu seiner eigenen TSG 1899 Hoffenheim im Jahr 2008? Nicht direkt. "Von der Tabellensituation gibt es Parallelen, was die Mannschaft angeht weniger. Bayern hat eine stärkere Mannschaft, damals waren sie verwundbar", so Rangnick.

Ein weiteres Detail sei entscheidend: "Hoffenheim hat von der Qualität der Einzelspieler gelebt, nicht so sehr vom Teamspirit. Da unterscheidet sich Leipzig." Auch mit Blick auf die TSG sagt er zu Leipzig: "Viel weiter nach oben als im Moment geht es ja nicht. Wir müssen schauen, dass wir uns stabilisieren und unseren Prinzipien treu bleiben."

Alle Infos zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung