Fussball

Reschke versäumte Transfer von Kroos

Von SPOX
Toni Kroos überzeugte Michael Reschke bei einem Hallenturnier

Michael Reschke ist derzeit als technischer Direktor beim FC Bayern München tätig. Vor etlichen Jahren entdeckte er Toni Kroos, der sich mittlerweile bei Real Madrid einen Namen gemacht hat, bei einem Hallenturnier. Er schaffte es jedoch nicht, den Mittelfeldspieler zu seinem damaligen Arbeitgeber Bayer Leverkusen zu lotsen.

"Ich habe ein Wahnsinnstalent gesehen, Toni Kroos von Hansa Rostock. Ein unglaublicher Junge", erinnerte sich Reschke gegenüber dem kicker an seinen damaligen Wunsch, den Teenager nach Leverkusen zu holen. Doch sein Plan ging nicht auf. "Der FC Bayern, speziell Uli Hoeneß, war überzeugender, verpflichtete ihn als 15-Jährigen", räumte er weiter ein.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Doch 2009 ging der Plan Reschkes zumindest teilweise auf. Kroos hatte Schwierigkeiten, sich beim deutschen Rekordmeister durchzusetzen und wurde im Rahmen eines Leihgeschäfts doch noch zur Werkself geholt. Wichtig für den Werdegang des 26-Jährigen war dort laut Reschke Trainer Jupp Heynckes. Dieser "entwickelte ihn vom Talent zum Spitzenspieler", so der Funktionär.

In München wurde der Weltmeister später erneut von Heynckes trainiert. Dieser äußerte sich im kicker ebenfalls sehr positiv über seinen damaligen Schützling: "Für mich zählt Toni zu den drei besten Mittelfeldspielern der Welt. Manchmal vermittelt er das Gefühl er habe hinten Augen. Dass Real den Vertrag bis 2022 verlängert hat, ist ein Ritterschlag."

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung