Fussball

Flucht aus Wolfsburg und Eberls Mister X

Von SPOX
Zwei Themen der Vorrunde: Gladbachs Krise und Draxlers Rolle in Wolfsburg

Borussia M'gladbach (Platz 14, 15:25 Tore, 16 Punkte)

Wo herrscht Bedarf?

Das hängt wohl vom neuen Trainer Dieter Hecking ab. Klar ist: Der Sommer-Abgang von Granit Xhaka konnte nicht aufgefangen werden, somit könnte im zentralen Mittelfeld Bedarf bestehen. Auch defensiv ist, je nach Herangehensweise des Schubert-Nachfolgers, ein Platz frei. Das ganz besonders mit Hinblick auf den immer wahrscheinlicheren Abgang von Andreas Christensen im Sommer. Max Eberl sprach immerhin von einem interessanten Mann, den man an der Angel hätte.

Wer ist im Gespräch?

Wer dieser interessante Mann, Eberls Mister X, sein soll, verriet er jedoch nicht. Gerüchte um Bastian Schweinsteiger wurden schnell dementiert, es bliebe noch der in Wolfsburg vor dem Abgang stehende Luiz Gustavo. Dieser kennt Hecking bestens. Auch Pirmin Schwegler und Nuri Sahin sind für das Mittelfeld im Gespräch. Defensiv sind es ebenfalls ein Hoffenheimer und ein Dortmunder: Fabian Schär und Neven Subotic, beide wurden von ihren aktuellen Trainern mehr oder weniger aussortiert. Die Fohlen sind auf dem Transfermarkt erfahrungsgemäß aber immer für eine Überraschung gut.

Wer soll/darf gehen?

Ein Blick in die Einsatztabelle kristallisiert schnell vier Namen heraus: Nico Schulz, Patrick Herrmann, Jonas Hofmann und Josip Drmic. Unter Andre Schubert kamen sie kaum zum Zug, wie es allerdings unter Dieter Hecking aussieht, ist völlig offen. Schubert stellte besondere Ansprüche und setzte auf eine andere Grundordnung als sein Nachfolger in Wolfsburg.

VfL Wolfsburg (Platz 13, 15:24 Tore, 16 Punkte)

Wo herrscht Bedarf?

Trotz seiner größtenteils mauen Leistungen riss der Abgang von Julian Draxler ein großes Loch in den Wolfsburger Kader, fraglich ob das ähnlich namhaft gestopft werden kann. Wolfsburg steht jedenfalls ein unbequemer Winter ins Haus, denn die sportliche Talfahrt könnte weitere namhafte Spieler zu Abgänge bewegen, die wiederum aufzufangen wären. Obendrein ist in der Führungsebene noch kein Nachfolger für Klaus Allofs gefunden. Damit dürften auch manche Planungen für den Winter dahin sein.

Wer ist im Gespräch?

Immerhin herrscht bei einer Personalie Klarheit: Der defensive Mittelfeldspieler Riechedly Bazoer kommt für zwölf Millionen Euro nach Wolfsburg. Neben dem Mann von Ajax Amsterdam wird auch Victor Osimhen das Team verstärken, der 18-jährige Mittelstürmer spielte zuletzt in Nigeria. Die restlichen Posten dürften abhängig von möglichen Abgängen sein.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wer soll/darf gehen?

Nach Draxler könnte auch Ricardo Rodriguez, der von Trainer Valerien Ismael zuletzt als Innenverteidiger eingesetzt wurde, das Weite suchen. Dann wäre da noch Philipp Wollscheid, der erst magere 450 Spielminuten sammelte, sowie der wechselwillige Luiz Gustavo. Koen Casteels wird wohl bleiben, dafür steht aber Robin Knoche bei so manchem Verein auf dem Zettel. Der 24-Jährige hat neun Einsätze absolviert und ist demnach unzufrieden.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung