Mittwoch, 02.11.2016

Yuyu Osako äußert sich zu Teamkollegen Anthony Modeste

Kölns Osako: "Können noch besser werden"

Yuya Osako kam in der vergangenen Saison nicht besonders häufig zum Zuge, stand bei den eigenen Fans in der Kritik. In dieser Spielzeit blüht der Angreifer vom 1. FC Köln allerdings auf. Das hängt besonders mit seiner neuen Position und einem Teamkollegen zusammen, der derzeit kaum zu stoppen ist: Anthony Modeste.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Auf die Frage nach seiner neuen Rolle im Sturm angesprochen, erklärte Osako gegenüber Sport Bild: "Jetzt spiele ich weiter vorne als Stürmer neben Modeste. Dort fühle ich mich wohl, unsere Laufwege sind abgestimmt. Außerdem bin ich näher am Tor, dadurch werde ich automatisch gefährlicher. In der Spitze kann ich mich auf meine Instinkte verlassen."

Osako und der Franzose erzielten gemeinsam 13 der 16 Bundesliga-Treffer.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Das Zusammenspiel funktioniert gut im Moment. Aber ich glaube, wir können noch besser werden", so der 26-Jährige weiter.

Und: "In manchen Situationen könnten wir uns auf dem Platz noch besser verstehen. Zum Beispiel arbeiten wir beide an unserem Deutsch. Dann haben wir eine gemeinsame Sprache und können uns einfacher absprechen."

SPOX Livescore App

Auch abseits des Fußballfeldes ein Duo

Die beiden Erfolgsgaranten scheinen allerdings nicht nur auf dem Platz gut zu harmonieren: "Wir verstehen uns gut. Ich bin häufig mit einer kleineren Gruppe unterwegs, zu der auch Tony gehört. Wenn wir zweimal am Tag trainieren, gehen wir meistens zusammen Mittagessen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Vor zwei Wochen verlängerte Osako seinen Vertrag in der Domstadt bis 2020.

"Ich hatte hier eine schwere Zeit, wurde aber vom Verein immer unterstützt. Deshalb habe ich nie daran gedacht zu gehen", begründete der 15-fache japanische Nationalspieler seine Entscheidung."

Der 1. FC Köln in der Übersicht

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Kießling diskutierte nach der Niederlage mit den Fans

"Scheiß Kölner": Kießling wollte "keinen beleidigen"

Ohne Tor: Reus & Co. verzweifelten gegen Köln

BVB mit Nullnummer gegen Kölner Bollwerk

Neven Subotic will sich auf den Schlussspurt in der Bundesliga konzentrieren

Köln: Subotic stellt Vertragsgespräche hinten an


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.