Valerien Ismael bevorzugt Benaglio, Casteels denkt an Wechsel

VfL: Casteels droht mit Wechsel

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 09.11.2016 | 09:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Beim VfL Wolfsburg setzt Valerien Ismael lieber auf Diego Benaglio als auf Koen Casteels. Dieser kann die Entscheidung nicht nachvollziehen und liebäugelt einmal mehr mit einem Wechsel.

Neuer Trainer da, neuer alter Torwart zurück. Diego Benaglio hütet wieder das Tor des VfL Wolfsburg, Koen Casteels muss zusehen.

Der ausgetauschte Keeper kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen und droht mit einem Wechsel.

"Ein Kapitän gehört auf den Platz und nicht auf die Bank. So habe ich das auch Koen mitgeteilt", erklärte Trainer Valerien Ismael seine Entscheidung.

Casteels ist enttäuscht. "Ich denke, ich war ein konstanter Spieler, das Problem stand nicht im Tor", gab er bei der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung an.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er schließt nun einen Wechsel nicht aus: "Das Thema ist für mich nicht so weit weg." Der 24-jährige Belgier hat in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2019. Im Dezember 2015 hatte er verlängert, Benaglio tat es ihm im Sommer gleich.

Alle Infos zu VfL Wolfsburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung