VfL Wolfsburg schlägt Kurswechsel ein

Wolfsburg: Sparkurs wohl Realität

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 23.11.2016 | 08:40 Uhr
Klaus Allofs und der VfL Wolfsburg werden in Zukunft wohl sparen
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Etwa 50 Millionen Euro investierte der VfL Wolfsburg vor der Saison in neue Spieler. Derartige Zeiten könnten bald vorbei sein, will VW doch offenbar einen deutlichen Kurswechsel einlenken.

Trotz großer Investitionen und zwei Trainern hat der VfL Wolfsburg es in dieser Saison nicht leicht. Derzeit steht der 14. Tabellenplatz und damit kaum Befriedigung im eigenen Lager. VW denkt nun offenbar an einen Kurswechsel, der Wolfsburg in gänzlich neue Regionen führt.

Wie die Bild berichtet, plant man mit Einsparungen von 20 bis 30 Prozent. Auch zweistellige Ablösesummen sollen nicht mehr zum Portfolio gehören. Vielmehr sollen die Wölfe fortan vermehrt auf Spieler aus der eigenen Jugend setzen. Die Voraussetzungen dafür wären mit der kürzlich eröffneten Fußball-Akademie vorhanden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Würde das Investment VWs deutlich zurückgefahren werden, könnte das weitreichende Auswirkungen haben. Derzeit stellt Wolfsburg einen der teuersten Kader der Bundesliga, ein Kurswechsel könnte mindestens ein deutliches Umbruchsjahr bedeuten.

Klaus Allofs deutete einen solchen Werdegang im Doppelpass bereits an: "Man wird sehen müssen, welche Ziele Volkswagen hat: Fußball am Standort oder Bundesliga-Spitze?"

Alles zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung