Wolfsburg sprach wohl mit Jol

Von Ben Barthmann
Freitag, 11.11.2016 | 10:06 Uhr
Martin Jol war beim VFL Wolfsburg im Gespräch
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Erst kürzlich ernannte Manager Klaus Allofs Valerien Ismael zum neuen Cheftrainer des VfL Wolfsburgs. Aus den Niederlanden wird jedoch berichtet, dass Martin Jol übernimmt - mit einem Fehler.

Valerien Ismael oder Martin Jol? Der VfL Wolfsburg hat lauf ELF Voetbal intensive Verhandlungen mit dem Niederländer geführt. Das Blatt berichtet, dass Zeljko Petrovic nicht Nachfolger von Ismael werde, sondern eben Jol. Dieser kennt die Bundesliga, trainierte er doch unter anderem schon den Hamburger SV.

Für Stirnrunzeln sorgt die Meldung allerdings auf Grundlage dessen, dass Manager Klaus Allofs erst kürzlich Valerien Ismael zum neuen Cheftrainer der Wölfe ernannte. "Wir haben von Anfang an betont, dass Valerien eine Chance bekommt und diese hat er in unseren Augen hervorragend genutzt", sagte Allofs nach dem Sieg über den SC Freiburg.

Erlebe die Bundesliga Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

ELF Voetbal spricht derweil von einem Dreijahresvertrag für Jol. Problem: In der Meldung vom heutigen Freitag wird noch immer davon ausgegangen, dass Ismael Interimstrainer ist. Somit scheinen die Informationen des Blatts veraltet zu sein.

Alle News zum VFL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung