Fabian Schär unglücklich über Kritik in den Medien

Schär: "Bis zum Winter Gras fressen"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 30.11.2016 | 08:42 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Anlagen stimmen bei Fabian Schär, bisher bringt er sie in dieser Saison aber für die TSG 1899 Hoffenheim nicht auf den Platz. Der Innenverteidiger will nicht aufgeben, bis zum Winter hält er sich alle Optionen offen.

Es läuft bei der TSG 1899 Hoffenheim, die nach zwölf Spieltagen noch immer ungeschlagen ist. Es läuft allerdings ohne Fabian Schär, der kaum Minuten von Trainer Julian Nagelsmann bekommt. Der Innenverteidiger gibt sich in der Bild dennoch motiviert: "Ich glaube nach wie vor, dass ich die Qualität habe, in der Mannschaft zu spielen."

Im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach durfte er starten und machte abgesehen von einem entscheidenden Fehler vieles richtig (SPOX-Note 4). " Der Rest der Halbzeit wird vergessen: Dass ich fast jeden Zweikampf gewonnen und viele Pässe an den Mann gebracht habe. Ich sehe es nicht ein, dass ich medial dann wieder der Buhmann sein soll", so Schär.

Nun droht erneut die Bank. Für Schär ein Antrieb zu harter Arbeit: "Ich glaube, dass ich eine gewisse Qualität habe, auch wenn ich sie zuletzt wenig zeigen konnte. Ich glaube, dass das viele sehen und schätzen. Ich kann bis zum Winter nur weiter Gras fressen und schauen, wie sich alles weiterentwickelt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bei Misserfolg könnte ein Wechsel wieder Thema werden. So wie im Sommer. Damals lockte der FC Valencia: "Zu diesem Zeitpunkt war das eine Chance, mit der ich mich auseinander gesetzt habe. Das Interesse des Klubs war da nach einer tollen EM von mir."

Alle Infos zu Hoffenheim in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung