Gladbachs Tobias Strobl blickt auf die Zeit in Köln zurück

Strobl: Ohne Köln nicht in Gladbach

Von SPOX
Mittwoch, 16.11.2016 | 08:48 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Über den 1. FC Köln ging es für Tobias Strobl von der TSG 1899 Hoffenheim zu Borussia Mönchengladbach. Der Mittelfeldspieler trifft nun auf alte Bekannte und dankt ausgerechnet dem Rivalen vor dem Derby.

Das Derby zwischen Gladbach und Köln (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) steht bevor und aus den Reihen der Borussia gibt es Dank Richtung Effzeh. Tobias Strobl kam von Hoffenheim, machte seine entscheidenden Schritte aber beim Rivalen: "Ich war 21 Jahre und noch grün hinter den Ohren. Köln war für mich eine wichtige Anlaufstation, um Tritt im Profibereich zu fassen."

Ohne den FC, so Strobl in der Bild, würde er nun wohl nicht in Gladbach spielen: "Wenn ich das nicht gemacht hätte, dürfte ich wohl jetzt nicht hier bei Borussia sitzen." Zumindest für 90 Minuten will er die guten Erinnerungen aber doch zur Seite legen: "Wir brauchen Punkte, darüber müssen wir nicht sprechen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Das Derby ist nicht nur für Strobl ein besonderer Termin: "Eine ganze Region fiebert bei dem Spiel mit, da wollen wir uns keine Blöße geben oder blöde Sprüche anhören müssen. Wir müssen uns das Erfolgserlebnis einfach erarbeiten. Dafür brauchen wir eine perfekte Team-Leistung."

Tobias Strobl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung