Samstag, 19.11.2016

Tim Wiese stichelt gegen Werder und Trainer Nouri

Wiese kritisiert Nouri: "Kein Heilsbringer"

Tim Wiese hat in seiner Kolumne erneut zum Rundumschlag ausgeholt. Diesmal ist sein Ex-Verein Werder Bremen das Opfer und im speziellen der neue Trainer Alexander Nouri. Doch der Wrestler sieht auch Lichtblicke an der Weser, wie er am Beispiel Max Kruse ausführt.

"Vom Heilsbringer Nouri ist nur noch wenig übrig", stellt Wiese in seiner Kolumne in der Bild fest. "Mir kam er vor wie ein Mini-Klopp, so wie er abgefeiert wurde. Nach drei Pleiten in Folge streiche ich dann mal das Klopp."

"Eine Handschrift des Trainers kann ich nicht erkennen", analysiert der Ex-Torwart die Arbeit von Nouri und zieht Vergleiche zu anderen Trainern: "Im Gegensatz zu Frankfurt mit Niko Kovac oder Hertha mit Pal Dardai. Die haben eine Idee und setzen sie um. Ohne einen besseren Kader zu haben als Werder."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Eben jene Eintracht ist am Sonntag (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) auch Gegner von Werder. Dann sollen mit Claudio Pizarro, Max Kruse und Philipp Bargfrede drei wichtige Stützen zurückkehren.

SPOX Livescore App

Vor allem in Kruse setzt Wiese große Hoffnungen. Er bezeichnet Kruse als "verdammt guten Fußballer. Einer, der Werder fehlt".

Erlebe Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Um das Ganze zu verdeutlichen, malt Wiese ein musikalisches Bild, da Kruse einst mit Gitarre im Trainingslager erschien: "Jetzt muss Kruse wirklich Musik machen, aber auf dem Platz. Endlich mal ein bisschen Rock 'n Roll bei Werder wäre ja nicht verkehrt."

Alle Infos zu Werder Bremen in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.