Fussball

Lewy: Meine Vorbilder waren Baggio und Henry

Von SPOX
Robert Lewandowski schwärmte von Roberto Baggio und Thierry Henry

Robert Lewandowski hat verraten, welche Spieler ihn in jungen Jahren begeisterten. "Als ich ganz jung war: Roberto Baggio. Danach: Thierry Henry. Bei dem habe ich immer ganz genau auf jedes Tor, jeden Laufweg geschaut", sagte der Stürmer des FC Bayern in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Auch heute orientiert er sich noch an anderen Angreifern von Weltklasseformat: "Also wenn ich mitbekomme, dass jemand in einer Top-Liga viele Tore schießt, dann schaue ich mir natürlich an, wie er sich bewegt und seine Tore schießt."

Sein größter Konkurrent im Kampf um die Torjägerkanone ist derzeit neben Kölns Anthony Modeste Borussia-Dortmund-Star Pierre-Emerick Aubameyang. Der steht nach seinem Treffer gegen die Münchner im direkten Duell am Samstagabend (1:0) nun bei zwölf Toren, der Pole hat fünf weniger. "Wenn wir nur noch drei oder fünf Spiele haben, werde ich schon schauen: Wie viele Tore habe ich? Wie viele Tore hat Auba", so Lewandowski.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der FCB-Star, der in der Saison 2013/14 mit dem Gabuner zusammen spielte, lobte zudem den enormen Leistungsanstieg seines Nachfolgers bei den Schwarz-Gelben: "Ich wusste durch unsere gemeinsame Zeit, dass er ein guter Spieler ist, vor allem dank seiner Schnelligkeit. Aber was danach mit ihm passiert ist, war eine echte Explosion."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung