Leipzigs Sportdirektor unbeeindruckt von Sticheleien aus Dortmund und München

Rangnick: "Interessieren uns nicht"

SID
Sonntag, 27.11.2016 | 09:01 Uhr
Leipzigs Ralf Rangnick interessiert sich nicht für verbale Attacken aus München und Dortmund
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat sich von den verbalen Spitzen von den Verfolgern Bayern München und Borussia Dortmund unbeeindruckt gezeigt.

"Ich bekomme vieles nur am Rande mit und es interessiert uns auch nicht besonders", sagte er in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

Dass der neu gewählte Bayern-Präsident Uli Hoeneß die Leipziger als neuen "Rivalen" sieht, freut den derzeitigen Spitzenreiter aber: "Das ehrt uns."

Die Kritik von Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, dass man in Leipzig "Fußball spielt, um eine Getränkedose zu performen", wies der 58-Jährige aber zurück und stichelte ein wenig: "Wenn wir alle angetreten wären, um eine Dose zu performen, dann hätte Borussia Dortmund am zweiten Spieltag ja gegen elf Dosen auf dem Platz verloren."

Dass die Leipziger Mannschaft angesichts der Tabellenführung übermütig werden könnte, fürchtet Rangnick nicht: "Ich glaube nicht, dass wir gerade nur einen Höhenflug haben und die Mannschaft ausschließlich von der Euphorie getragen wird."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Denn die 30 Punkte auf dem RB-Konto sind für den Sportdirektor durchaus verdient: "Wir haben neun von zwölf Spielen gewonnen und sind ja jetzt auch nicht von Sieg zu Sieg gestolpert, sondern haben uns das erarbeitet. Ich sehe auch keine Hinweise, dass wir vom Kurs abkommen könnten."

Anerkennung für Leipzig

Darüber hinaus hat der ehemalige Hoffenheim-Trainer auch das Gefühl, dass viele Menschen der Mannschaft den Erfolg gönnen - nicht nur in Leipzig. "Weil sie sehen, wie die Jungs auf und neben dem Platz auftreten, wie sie spielen. Dass wir kein zusammengekauftes Sammelsurium von teuren Stars haben", sagte er.

Alle Infos zu Rasenballsport Leipzig in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung