Michael Henke tritt Nachfolge von Markus Kauczinski an

Ingolstadt setzt interimsweise auf Henke

Von Ben Barthmann
Dienstag, 08.11.2016 | 10:41 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Noch läuft die Suche nach einem Erben für Markus Kauczinski. Bis dieser vom FC Ingolstadt gefunden ist, übernimmt Michael Henke das Team interimsmäßig. Ob er überhaupt ein Spiel leiten wird, ist offen.

Markus Kauczinski ist seit der 0:2-Niederlage gegen den FC Augsburg nicht mehr Trainer des FC Ingolstadt. Da die Schanzer bisher noch keinen Nachfolger finden konnten, übernimmt vorerst Michael Henke das Team. Bisher als Repräsentant des Klubs tätig, wird der 59-Jährige den Trainersitz warm halten.

"Wir arbeiten intensiv daran, den für uns geeigneten Coach zu finden. Bis dahin haben wir mit Michael Henke eine optimale Übergangslösung gefunden, denn er kennt die Mannschaft und die Gegebenheiten", erklärte Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner die Entscheidung.

Spekulationen nehmen zu

Medien spekulieren derzeit über den Nachfolger Henkes. Neben Michael Frontzeck scheint auch David Wagner von Huddersfield Town ein Thema zu sein. Weiter sind Jos Luhukay, Andre Breitenreiter, Mirko Slomka sowie der Schweizer Murat Yakin im Gespräch, wobei dieser bereits dementierte.

Ob Henke überhaupt ein Spiel leiten wird, ist angesichts der laufenden Länderspielpause offen. Erst am 19. November wird der FCI wieder gefordert sein, dann geht es gegen Darmstadt.

Derzeit steht der FC Ingolstadt nach zehn Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bundesliga. Erst zwei Punkte konnten sich die Schanzer sichern, damit ist man punktgleich mit dem Tabellenletzten aus Hamburg. Werder Bremen auf Rang 16 ist bereist fünf Punkte entfernt.

Die Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung