Max Eberl korrigiert seine Aussage gegenüber dem FC Bayern München und der DFL

Zoff um Spieltagsansetzung: Eberl rudert zurück

Von SPOX
Donnerstag, 03.11.2016 | 12:07 Uhr
Max Eberl zieht seine Aussage gegenüber Bayern München zurück
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Nachdem Max Eberl die DFL für die Spielansetzung von Borussia Mönchengladbach kritisierte und unterstellte, dass der FC Bayern München bevorteilt würde, ruderte der Fohlen-Manager nun zurück.

Gladbach spielte am Dienstag in der Champions League gegen Celtic Glasgow (1:1) und muss bereits am Freitag wieder gegen Hertha BSC ran.

Bereits in der Vorwoche spielte der Klub vom Niederrhein in diesem Rhythmus: Erst ging es im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart (2:0), dann gegen Eintracht Frankfurt (0:0).

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich habe jetzt erfahren, dass am Samstag in Berlin eine Großdemonstration ist und deswegen das Spiel auf Freitag vorverlegt wurde", erklärte Eberl im Sky-Interview.

Und weiter: "Direkt nach dem Spiel sagt man sowas natürlich auch mit Emotionen. Wir hatten das jetzt zwei Mal hintereinander, wo wir Dienstag und Freitag spielen 'durften' - ich sage 'mussten'. Das war in dem Fall etwas ärgerlich. Wir dachten, es hätte sportliche Gründe, am Ende waren es politische. Also muss man das dann akzeptieren."

Zuvor hatte Karl-Heinz Rummenigge Eberls Stichelei gekontert. "Natürlich will man lieber immer samstags spielen", sagte der Bayern-Boss: "Aber dann muss er sich bei der DFL beschweren. Und sich rechtzeitig darum kümmern - das ist dann eher ein Vorwurf an die eigene Adresse."

Alle Infos zu Borussia VfL Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung