Koen Casteels denkt nach seiner Degradierung an einen Wechsel

Nach Bankplatz: Casteels denkt an Wechsel

Von SPOX
Dienstag, 08.11.2016 | 17:28 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Vor der Saison wurde Koen Casteels noch vom mittlerweile entlassenen Cheftrainer Dieter Hecking zum Stammtorwart ernannt. Ein Magen-Darm-Infekt zwang den Belgier gegen Bayer Leverkusen allerdings zu einer Pause und führte beim 2:0-Sieg in Freiburg zu einem erneuten Platz auf der Bank.

Auch nach dem Trainerwechsel stand Casteels unter Trainer Valerien Ismael zwischen den Pfosten. Nach der Zwangspause entschied sich der neue Coach allerdings überraschen für den Routinier und Kapitän der Mannschaft, Diego Benaglio.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich war sehr überrascht, das kam sehr unerwartet. Ich konnte diese Entscheidung nicht ganz nachvollziehen", äußerte sich der Belgier gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen Tageszeitung. Nachdem der 24-Jährige lange auf seine Chace im Tor der Wölfe warten musste, denkt er jetzt offenbar sogar an einen Wechsel im Winter: "Das Thema ist für mich nicht so weit weg. Ich habe lange gewartet, dass ich ihr hier die Nummer eins werde. Ich habe das Zeug dafür."

Zwar konnte der VfL nur ein Saisonspiel mit Casteels gewinnen, der Keeper hielt den Kasten allerdings viermal sauber. Eine objektive Begründung für den Einsatz von Benaglio hatte Trainer Ismael nach der Partie in Freiburg nicht: "Wir haben auf unser Bauchgefühl gehört. Diego Benaglio ist der Kapitän der Mannschaft - und in dieser Phase braucht die Mannschaft den Kapitän auf dem Platz."

Welcher der beiden Keeper nach der Länderspielpause im Heimspiel gegen Schalke im Tor der Norddeutschen stehen wird, ist weiterhin unklar. Ein Wechsel von Casteels im Winter könnte allerdings näher rücken, sollte der Torhüter weiter auf der Bank sitzen.

Koen Casteels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung