Adduktorenzerrung bei Hoffenheimer Vogt

SID
Sonntag, 20.11.2016 | 18:52 Uhr
Kevin Voigt musste bereits in der Anfangsphase der Partie ausgewechselt werden
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kevin Vogt vom 1899 Hoffenheim hat sich im Heimspiel gegen den Hamburger SV (2:2) eine Adduktorenzerrung zugezogen. Dies teilten die Kraichgauer am Sonntagabend mit.

Vogt war schon in der 22. Minute wegen der Verletzung ausgewechselt und durch Ermin Bicakcic ersetzt worden. Wie lange der 25-Jährige pausieren muss, gab die TSG nicht bekannt.

Kevin Vogt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung