Josuha Guilavogui hatte bei seiner Verletzung Glück im Unglück

Guilavogui: "Knapp am Rollstuhl vorbei"

Von Ben Barthmann
Freitag, 11.11.2016 | 11:19 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Beinahe hätte Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg eine Verletzung davongetragen, die ihn seine Karriere gekostet hätte. Der Mittelfeldspieler hatte Glück im Unglück. Nun ist er zurück.

Beim Testspiel gegen Union Berlin konnte Josuha Guilavogui erstmals seit langem wieder aktiv auf dem Platz stehen. Ein anderes Testspiel wäre ihm fast zum Verhängnis geworden. Gegen Sporting CP verletzte sich der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg im Sommer schwer.

Erlebe die Bundesliga Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der diagnostizierte Halswirbelbruch hätte seine Karriere beenden können. Alle Ärzte, die mich nach dem Unfall gesehen haben, sagten das Gleiche. Wäre der Bruch um fünf Millimeter verschoben, hätte die Karriere im Rollstuhl geendet. Ich hatte sehr viel Glück", so Guilavogui.

Er kann sich noch gut an den Moment erinnern. Ein Spieler Sportings fiel ihm auf den Kopf: "Ich habe das Knacken richtig gehört. Habe sofort gedacht, dass da was gebrochen ist." Die Schmerzen hätten sich erst wenige Sekunden danach eingestellt, Guilavogui wurde sofort vom Platz gebracht.

Josuha Guilavogui im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung