BVB: Hans-Joachim Watzke giftet gegen Lothar Matthäus

Watzke greift Matthäus an: "Könnte kotzen"

Von SPOX
Montag, 21.11.2016 | 19:10 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat auf die Kritik von Rekordnationalspieler Lothar Matthäus am Verhalten von Mats Hummels reagiert. Der Verteidiger des FC Bayern München habe mit dem Besuch seiner alten Kollegen von Borussia Dortmund menschliche Qualitäten bewiesen.

"Wenn ich höre, das ist kein professionelles Verhalten, dann könnte ich kotzen", sagte Watzke: "Ich persönlich fand die Reaktion von Mats Hummels, anderthalb Stunden vorm Spiel bei seinen alten Kollegen vorbeizugehen, großartig."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Hummels habe mit dem Besuch in der Kabine von Borussia Dortmund seine menschlichen Qualitäten bewiesen. "Dass nicht von dem Moment an alles vergessen ist. Und dann muss er sich das auch noch von diesen Kritikern anhören", so Watzke: "Jeder, der selbst Fußball gespielt hat, weiß, dass du danach noch 90 Minuten Zeit hast, in der eigenen Kabine auf scharf zu schalten und es überhaupt nichts damit zu tun hat, was du leistest."

Matthäus hatte die Situation in seiner Rolle als Sky-Experte anders beurteilt. "Das würde ich Mats Hummels als jetziger Trainer nicht unbedingt verbieten, aber nahelegen, das nach dem Spiel zu machen", so der 55-Jährige: "Vor dem Spiel sollte die Konzentration dem Spiel gelten und nicht den alten Freundschaften."

Die Bayern hatten das Spitzenspiel der Bundesliga am Samstag 0:1 verloren. Hummels kehrte dabei erstmals in der Bundesliga nach seinem Wechsel zu den Bayern in Sommer 2016 an seine langjährige Wirkungsstätte, den Signal Iduna Park, zurück.

Alle Infos zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung