Hans-Joachim Watzke schließt Konstellation nicht aus

Watzke schließt Klopp-Rückkehr nicht aus

Von SPOX
Mittwoch, 16.11.2016 | 09:47 Uhr
Hans-Joachim Watzke kann sich eine Klopp-Rückkehr durchaus vorstelen
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Ligue 1
Live
Marseille -
Angers
Premier League
Live
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Hans-Joachim Watzke und Karl-Heinz Rummenigge äußern sich zu der aktuellen Trainer-Entwicklung. Dabei sieht KHR keinen Unterschied zwischen neuen und alten Methoden, während der BVB-Boss über eine Rückkehr von Jürgen Klopp spricht.

Das Trainer-Karussell in der Bundesliga fördert immer wieder neue und junge Coaches in die Spitzenämter. Bayern vertritt dennoch einen anderen Weg, wie Rummenigge der Sport Bild erklärte: "Wir sprechen bei Carlo Ancelotti über einen Trainer, der drei Champions-League-Siege holte. Beim FC Bayern gibt es nur ein Kriterium: Erfolg. Ich bin überzeugt, dass wir mit Ancelotti erfolgreich sein werden. Am Ende ist es egal, ob wir das mit einem sogenannten Laptop-Trainer schaffen oder mit einem Coach, der andere Werte vertritt."

Auch zur Beziehung mit Pep Guardiola äußerte sich der Bayern-Boss: "Grundsätzlich haben wir ein gutes Verhältnis. Pep ist ein Mensch, der sich in eine Aufgabe hineinfrisst, sich derzeit also hundertprozentig auf Manchester City konzentriert. Vielleicht werden wir oder die Kollegen aus Dortmund ihm in der Champions League begegnen. Ich bin überzeugt, dass Bayern wie der BVB Peps City diese Saison schlagen können."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Hans-Joachim Watzke nahm ebenfalls zu dem eigenen, nach England abgewanderten Trainer, Jürgen Klopp, Stellung. Eine Rückkehr in die Bundesliga wäre laut Watzke denkbar: "Bayern hat mit Ottmar Hitzfeld ja vorgemacht, dass so ein Modell durchaus erfolgreich sein kann. Wir sind überaus glücklich, Thomas Tuchel zu haben. Für die Zukunft würde ich aber keine Konstellation ausschießen. Jürgen ist ja noch jung. Sein Liverpooler Monatsgehalt müssten wir ihm dafür - etwas überspitzt formuliert - wohl als Jahresgehalt auszahlen."

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung