Watzke schließt Klopp-Rückkehr nicht aus

Von SPOX
Mittwoch, 16.11.2016 | 09:47 Uhr
Hans-Joachim Watzke kann sich eine Klopp-Rückkehr durchaus vorstelen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hans-Joachim Watzke und Karl-Heinz Rummenigge äußern sich zu der aktuellen Trainer-Entwicklung. Dabei sieht KHR keinen Unterschied zwischen neuen und alten Methoden, während der BVB-Boss über eine Rückkehr von Jürgen Klopp spricht.

Das Trainer-Karussell in der Bundesliga fördert immer wieder neue und junge Coaches in die Spitzenämter. Bayern vertritt dennoch einen anderen Weg, wie Rummenigge der Sport Bild erklärte: "Wir sprechen bei Carlo Ancelotti über einen Trainer, der drei Champions-League-Siege holte. Beim FC Bayern gibt es nur ein Kriterium: Erfolg. Ich bin überzeugt, dass wir mit Ancelotti erfolgreich sein werden. Am Ende ist es egal, ob wir das mit einem sogenannten Laptop-Trainer schaffen oder mit einem Coach, der andere Werte vertritt."

Auch zur Beziehung mit Pep Guardiola äußerte sich der Bayern-Boss: "Grundsätzlich haben wir ein gutes Verhältnis. Pep ist ein Mensch, der sich in eine Aufgabe hineinfrisst, sich derzeit also hundertprozentig auf Manchester City konzentriert. Vielleicht werden wir oder die Kollegen aus Dortmund ihm in der Champions League begegnen. Ich bin überzeugt, dass Bayern wie der BVB Peps City diese Saison schlagen können."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Hans-Joachim Watzke nahm ebenfalls zu dem eigenen, nach England abgewanderten Trainer, Jürgen Klopp, Stellung. Eine Rückkehr in die Bundesliga wäre laut Watzke denkbar: "Bayern hat mit Ottmar Hitzfeld ja vorgemacht, dass so ein Modell durchaus erfolgreich sein kann. Wir sind überaus glücklich, Thomas Tuchel zu haben. Für die Zukunft würde ich aber keine Konstellation ausschießen. Jürgen ist ja noch jung. Sein Liverpooler Monatsgehalt müssten wir ihm dafür - etwas überspitzt formuliert - wohl als Jahresgehalt auszahlen."

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung