Kostic: "Habe den Druck gespürt"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 23.11.2016 | 09:00 Uhr
Filip Kostic trug mit einem Tor und einem Assist zum 2:2 bei Hoffenheim bei
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen die TSG 1899 Hoffenheim punktete nicht nur der HSV, Rekordtransfer Filip Kostic legte auch einigen Ballast ab. Der Neuzugang ist sich seiner Rolle bewusst.

Tor und Assist lieferte Filip Kostic gegen die TSG 1899 Hoffenheim zum 2:2 und sicherte seinem Hamburger SV damit einen Punkt. "Da ist schon etwas dran, ich habe den Druck gespürt", gab er im Anschluss gegenüber der MOPO zu, von seiner Ablösesumme gehemmt worden zu sein.

Mit 14 Millionen Euro Ablöse im Hinterkopf ist Kostic nicht nur der Rekordtransfer des Vereins, sondern vor allem auch Hoffnungsträger im Abstiegskampf: "Ich mache mir selbst Druck, weil ich jedes Spiel gut spielen und der Mannschaft helfen möchte."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nun ist Kostic allerdings angekommen und will weiter anpacken. "Wir haben endlich eine Reaktion gezeigt und ein gutes Spiel abgeliefert. Hoffenheim ist stark - und wir haben ihnen die Stirn geboten", freute sich Kostic. Er ist voller Hoffnung: "Ich glaube fest daran, dass es jetzt aufwärtsgeht!"

Filip Kostic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung