Donnerstag, 24.11.2016

Hamburger SV: Dietmar Beiersdorfer steht mit dem Rücken zur Wand

Nordderby als Beiersdorfers letzte Hoffnung

Am Samstag ist es soweit: Das Nordderby und Kellerduell zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV findet statt. Beide Teams müssen eigentlich unbedingt gewinnen. Vor allem die Hamburger versuchen mit einem Trainingslager im ruhigen Barsingshausen den Funken Hoffnung nach dem Unentschieden gegen Hoffenheim zu entfachen und die Wende einzuleiten.

Der Ausgang des Derbys könnte auch für die Zukunft von HSV-Sportdirektor Beiersdorfer entscheidend sein, auch wenn eine Niederlage vermutlich keine sofortigen Konsequenzen hätte. Der Vorstand beschäftigt sich mit dem Worst-Case-Szenario, einer Niederlage gegen Bremen. Die Wichtigkeit erkennt auch Nicolai Müller: "Ein Sieg im Derby kann ein Schlüsselmoment sein."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Daher lässt Trainer Markus Gisdol nichts unversucht, um das Team zu motivieren und die Stimmung zu drehen. "Wir werden viele Stunden zusammen verbringen", sagte Gisdol. "Wenn man als Mannschaft zusammen an einem anderen Ort ist, zeigt sich eine andere Stimmung."

Das wird allerdings durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle deutlich erschwert: Rene Adler blieb mit Emir Spahic, Cleber und Albin Ekdal in Hamburg.

Alle Infos zum Hamburger SV

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.