Samstag, 05.11.2016

Vor Heimspiel gegen Köln: Frankfurter Polizei nimmt vier Personen fest

Polizei setzt vier Frankfurt-Fans fest

Viel Arbeit hatte die Frankfurter Polizei vor dem Bundesliga-Heimspiel der Eintracht gegen den 1. FC Köln. Knapp fünf Stunden vor dem Spiel wurden Polizeibeamte von Frankfurter Problemfans angegriffen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Sie brachten sich in einem Streifenwagen in Sicherheit, woraufhin die Rowdies das Fahrzeug mit Schlägen und Tritten traktierten und das Auto beschädigten.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Polizei konnte allerdings anschließend vier Männer im Alter von 23, 24, 27 und 32 Jahren festnehmen. Gegen das Quartett wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Drohende Auseinandersetzungen zwischen Frankfurter und Kölner Anhängern konnten außerdem in zwei Gaststätten in Alt-Sachsenhausen von der Polizei verhindert werden. Ordnungskräfte sperrten zeitweise einzelne Straßen, um die Fangruppen zu trennen. Rund 300 Kölner Anhänger waren in den Kneipen anwesend, 150 Eintracht-Fans hatten versucht, in die Straße zu gelangen.

Eintracht Frankfurt mi Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Baba Anderson wechselte 2012 von Gladbach an die Mainmetropole

Bamba Anderson löst Vertrag bei Eintracht Frankfurt auf

Axel Hellmann entschuldigt sich für die eigenen Fans

Eintracht-Vorstand Hellmann entschuldigt sich für Hetzplakat

Marco Fabian mit einem Doppelpack für Frankfurt

Doppelpack! Fabian dreht Partie


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.