Fussball

Heidel: Jahr ohne Europa "würde wehtun"

Von SPOX
Christian Heidel gibt zu, dass ein verpasstes internationales Jahr dem FC Schalke weh tun würde

Mit Markus Weinzierl legte der FC Schalke 04 einen Fehlstart in die neue Saison hin. Es droht das Verpassen des europäischen Wettbewerbs und damit einiger Einnahmen. Christian Heidel bleibt ruhig.

Sieben Punkte stehen derzeit zwischen dem FC Schalke 04 und einem Platz, der für den europäischen Wettbewerb sorgt. Der verkorkste Start mit Markus Weinzierl könnte den Knappen teuer zu stehen kommen. Christian Heidel ist aber noch ruhig.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Das würde wehtun, uns jedoch nicht stoppen. Das würden wir schon in Kauf nehmen. Unsere Entwicklung geht über den 34. Spieltag hinaus, auch wenn wir den Anspruch haben, uns für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren", erklärte der Manager der Bild.

Für den S04-Vorstand geht es nicht um kurzfristigen Erfolg, er hat vielmehr die langfristige Steigerung im Blick: "Wir werden nach dieser Saison sicher nicht das Limit erreicht haben, an das wir wollen. Wir etablieren gerade ein neues System, eine neue Spielidee. Das dauert. Und unser Konzept ist komplett auf Nachhaltigkeit ausgelegt."

Alle Infos zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung