Fussball

Namen kursieren für Beiersdorfer-Ablöse

Von Ben Barthmann
Dietmar Beiersdorfer ist seit 2014 beim Hamburger SV Vorstandsvorsitzender

Schwere Zeiten beim HSV, die jüngst auch Diemtar Beiersdorfer in die Kritik brachten. Nun berät der Aufsichtsrat offenbar schon über mögliche Ablösen für den Posten als Vorstandsvorsitzender in Hamburg.

Tabellenletzter ist der Hamburger SV und hat bereits einen Trainer ausgetauscht. Die Probleme des Klubs gehen tiefer, befürchtet der Aufsichtsrat und traf sich laut Bild am Montagabend zu einem Krisengespräch. Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer wackelt demnach.

Bis 2018 hat dieser noch Vertrag beim HSV, derzeit läuft die Suche nach einem unterstützenden Sportchef. Christian Hochstätter soll kommen, könnte dann aber unter einem neuen Vorgesetzten arbeiten. Von fünf anwesenden Aufsichtsratsmitgliedern sollen sich lediglich zwei klar zu Beiersdorfer bekannt haben, so das Blatt.

Bruchhagen bald in Hamburg?

Felix Goedhart steht demnach zum derzeitigen Vorstandsvorsitzenden, ebenso wie Aufsichtsratsvorsitzender Karl Gernandt. Dieter Becken, Peter Nogly, Jens Meier sollen sich derweil in Abwesenheit von Bernd Bönte nicht klar entschieden haben.

Als mögliche Nachfolger sind wohl Bernd Hoffmann und Heribert Bruchhagen im Gespräch. Hoffmann war bereits von 2003 bis 2011 Vorstandsvorsitzender des HSV, Bruchhagen zuletzt für Eintracht Frankfurt tätig. Allerdings: Im Sommer wird der Aufsichtsrat neu besetzt.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung