HSV fokussiert sich auf Christian Hochstätter

Von Ben Barthmann
Montag, 07.11.2016 | 08:18 Uhr
Christian Hochstätter vom VfL Bochum ist ein Kandidat beim HSV
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Noch immer ist kein Sportchef gefunden, der HSV scheint nun aber zumindest einen klaren Favoriten zu haben. Christian Hochstätter prüft, wie er den VfL Bochum verlassen kann.

Diemtar Beiersdorfer ist seit langer Zeit auf der Suche nach einem Nebenmann beim Hamburger SV. Nachdem Nico Hoogma und Horst Heldt von Liste gestrichen werden konnte, haben sich die Hanseaten nun offenbar auf Christian Hochstätter vom VfL Bochum fokussiert.

Der 53-Jährige verlängerte kürzlich seinen Vertrag in Liga zwei bis 2020, prüft aber laut Informationen der Bild doch, wie er den Klub möglichst bald verlassen kann. Mit Gladbach und Hannover im Lebenslauf hat Hochstätter durchaus Erfahrung in der Bundesliga vorzuweisen.

Sollte eine Ablöse fällig werden, die die Möglichkeiten des HSV übersteigt, sei auch Jens Todt ein Kandidat. Dessen Arbeitspapier beim Karlsruher SC läuft mit Ende der Saison aus. Fraglich allerdings, ob die Hamburger in Zeiten ihrer sportlichen Krise so lange warten würden.

Erlebe die die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im Hintergrund soll sich Widerstand gegen die derzeitige Führung mobilisieren. Der "Vorstand eines HSV-Sponsors", so die Bild, soll Kontakt zu Felix Magath vom SD Luneng (China) aufgenommen haben. Er will den Klub offenbar großräumig revolutionieren.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung