Rheinisches Derby: Polizei ist zuversichtlich

Polizei erwartet "störungsfreies" Derby

SID
Donnerstag, 17.11.2016 | 13:23 Uhr
Die Polizei erwartet ein friedliches Derby
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Polizei in Mönchengladbach erwartet für Samstag ein weitgehend störungsfreies Derby zwischen der Borussia und dem 1. FC Köln. Dennoch werden rund um das Stadion mehr als 1000 Einsatzkräften im Einsatz sein.

"Wir sind gut aufgestellt, um im Fall der Fälle eingreifen zu können", teilte die Polizei dem SID mit.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In der vergangenen Saison waren beide Derbys von Großteilen der Auswärtsfans aus Protest gegen reduzierte Gästekontingente und personalisierte Eintrittskarten boykottiert worden. Nun kommt es erstmals seit den Ausschreitungen im Februar 2015 wieder zu einem Duell vor ausverkauftem Haus.

Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers richtete am Donnerstag einen Appell an die Anhänger beider Seiten. "Alle Fans sollen versuchen, das Derby wieder in geordneten Bahnen laufen zu lassen. Ob wir auch in Zukunft Derbys mit Gästefans haben, entscheiden nicht die Vereine, sondern alleine diese Fans", sagte Schippers.

In und um das Stadion sind am Samstag Glas und Flaschen untersagt, in der Arena herrscht zudem ein Alkoholverbot. Aus Köln werden insgesamt etwa 6000 Fans erwartet. "Die aktuelle Lage bewerten wir als ruhig. Es gibt keine Hinweise auf geplante Provokationen der Fans, daher rechnen wir mit einem störungsfreien Verlauf", teilte die Polizei mit.

Unmittelbar nach dem Derby im Februar 2015 hatten vermummte Kölner Anhänger den Rasen des Borussia-Parks gestürmt und für ein minutenlanges Chaos gesorgt.

Alle Infos zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung