Bayern München und Borussia Dortmund: Vor Topspiel kehren verletzte Spieler zurück

Gute Nachrichten bei BVB und FCB

Von Ben Barthmann
Dienstag, 15.11.2016 | 08:16 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Top-Duell der Bundesliga steht vor der Tür und FC Bayern München sowie Borussia Dortmund sind gut durch die Länderspielpause gekommen. Es gibt grünes Licht bei Arjen Robben, Marcel Schmelzer und Marco Reus.

Bis Samstag zittern Carlo Ancelotti und Thomas Tuchel noch bei jedem Anruf. Keine Verletzungen vor dem direkten Duell zwischen FC Bayern München und Borussia Dortmund (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER) sind das erklärte Ziel der Länderspielpause gewesen.

Erlebe die Bundesliga Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Während die Bayern dieses verfehlten, verletzten sich doch Kingsley Coman und Arturo Vidal, hatten sie bei Arjen Robben Glück im Unglück. Der Niederländer musste gegen Luxemburg ausgewechselt werden, hatte aber nur leichte muskuläre Probleme. Er steht bereit.

Ebenfalls teilnehmen wird wohl Jerome Boateng. Der Innenverteidiger konnte nach seiner Absage an das DFB-Team wieder voll mit dem verbliebenen Rumpfkader in München trainieren. Javi Martinez absolvierte derweil nur eine Laufeinheit.

Borussia Dortmund kann vor dem Duell in Sachen gute Nachrichten mithalten. Marcel Schmelzer und Marco Reus erhielten von der medizinischen Abteilung das Go und sind beide am Samstag einsetzbar. Die Verletzungssorgen von Tuchel sind damit um einiges zurückgegangen - sofern bis Samstag nicht noch ein unerwarteter Anruf erfolgt.

Alle News zu Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung