Hoffenheim: Sevilla lässt bei Rudy nicht locker

Rudy: "Sevilla-Interesse ehrt mich"

Von SPOX
Mittwoch, 02.11.2016 | 13:00 Uhr
Sebastian Rudy (r.) wird immer wieder mit dem FC Sevilla in Verbindung gebracht
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Sebastian Rudy stand in dieser Saison bei allen Pflichtspielen der TSG Hoffenheim auf dem Platz. Dabei lieferte er verlässlich gute Leistungen ab, was ihn insbesondere aufgrund seiner Vertragssituation auch für andere Klubs interessant macht. Ein Verein, der offenbar besonders intensiv die Fühler nach dem 26-Jährigen ausstreckt, ist der FC Sevilla.

Angesprochen auf einen möglichen Tapetenwechsel in Richtung Andalusien erklärt Rudy gegenüber der Sport Bild: "Natürlich ehrt es mich, wenn ich vom Interesse solcher Club höre. Das zeigt mir, dass meine Leistung stimmt". Dass aufgrund seines auflaufenden Vertrages ein Wechsel die logische Konsequenz ist, verneint Rudy jedoch. "Mein Vater und mein Berater sprechen auch mit der TSG. Das Interesse ist da", so der Nationalspieler, fügt aber an: "Ich weiß, dass ich mich immer weiterentwickeln kann. Nun muss ich sehen, wo das am besten geht".

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die aktuell starke Form der Kraichgauer erklärt der Mittelfeldmann vor allem anhand der neu gewonnenen Flexibilität im Spielsystem: " Wir können sofort auf andere Systeme umstellen, kompakt oder aggressiv oder druckvoll spielen". Ob dies indes dazu reicht, um im Auswärtsspiel bei den Münchner Bayern (Samstag 15.30 im LIVETICKER) bestehen zu können, lässt Rudy offen: "Zumindest fahren wir mit großer Freude nach München. Aber klar, die Bayern sind das stärkste Team der Liga. Mal sehen, was uns dort gelingt".

Die starken Leistungen Rudys waren auch von Bundestrainer Joachim Löw nicht unbemerkt geblieben, der Hoffenheims Nummer sechs bei den Spielen gegen Tschechien und Nordirland wieder in den Kader berief. Rudy dazu: "Das war mein Ziel und eine Riesenbestätigung. Diese Erfahrung hat mich stärker gemacht."

Alle Infos zu Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung