Ismael stellt Wolfsburg-System um

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 09:02 Uhr
Valerien Ismael stellt direkt um
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Kaum ist Valerien Ismael beim VfL Wolfsburg angekommen, nimmt er die ersten Änderungen vor. Im zweiten Training ließ er direkt ein neues System spielen.

Sein Vorgänger Dieter Hecking bevorzugte eine 4-2-3-1-Formation. Der Franzose plant allerdings, statt zwei Sechsern nur einen spielen zu lassen. Im Training übernahm Luiz Gustavo diesen Part.

Davor soll eine offensive Viererkette, bestehend aus Yannick Gerhardt, Maximilian Arnold, Julian Draxler und Jakub Blaszczykowski für mehr Akzente sorgen. Gerade das Herausspielen und Verwerten von Chancen war zuletzt keine Stärke der Wölfe.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Die Stimmung unter dem Trainer ist indes aufgelockert. "Manchmal tauscht man eine Person aus und plötzlich macht das Ganze wieder einen anderen Eindruck", sagte Ersatz-Keeper Diego Benaglio der Bild. Dieter Hecking habe in den letzten Wochen nichts anderes gemacht als in der erfolgreichen Zeit. Manchmal seien "es aber diese Impulse".

Ob Ismael nur vorrübergehend Trainer bleibt oder eine Anstellung als Cheftrainer bekommt, ist noch nicht geklärt. Das Gerücht, dass der vereinslose Ex-Chelsea-Trainer Andre Villas-Boas bei den Wölfen übernimmt, hält sich hartnäckig.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung