Thomas Tuchel will bei seinem Stil bleiben

Tuchel will BVB-Stil "nicht verändern"

SID
Donnerstag, 13.10.2016 | 15:55 Uhr
Trotz hoher Foulzahl: Tuchel will BVB-Stil "nicht verändern"
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Thomas Tuchel will das Spiel von Borussia Dortmund trotz seiner Kritik an der harten Gangart der Gegner nicht umstellen. "Unter keinen Umständen. Wir spielen unser Spiel und werden das auch nicht ändern. Wir werden unseren Stil nicht ändern", sagte Tuchel.

Ihm sei nach seinen Aussagen im Anschluss an das 0:2 bei Bayer Leverkusen vor der Länderspielpause "ein Schild umgehangen" worden, sagte Tuchel: "Schlechter Verlierer, Jammerlappen. Aber mir fehlt einfach die Grundlage dazu. Ich habe nur einen Statistikzettel vorgelesen. Aber ich kann das ohne Weiteres aushalten."

Der Trainer zeigte sich verwundert, dass "die Diskussion sich verselbständigt hat. Wir sind nun einmal die Mannschaft, die am meisten gefoult wird. Das ist Fakt. Ich habe mir nichts ausgedacht, ich habe keine Rote Karte gefordert, ich habe mich nur über die Anzahl der Fouls beschwert."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gegen die Hertha muss Tuchel kräftig improvisieren. Für Lukasz Piszczek und Adrian Ramos werde "es nicht reichen", hinzu kommen einige Langzeitverletzte. Flügelstürmer Ousmane Dembélé und Innenverteidiger Marc Bartra dagegen sind einsatzfähig.

Alles zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung