Roger Schmidt hatte eigentlich andere Karrierepläne

Schmidt: "Wollte nie Trainer werden"

Von SPOX
Dienstag, 18.10.2016 | 14:18 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Trainerkarriere von Roger Schmidt begann beim Landesligisten Delbrücker SC. Elf Jahre später steht er bei Bayer Leverkusen an der Seitenlinie. Das hatte er so nicht geplant. Gegenüber dem Guardian erklärte er, dass der Trainerjob am Anfang nur ein Hobby für ihn gewesen sei.

"Ich wollte nie Fußballtrainer werden", sagte Schmidt der englischen Zeitung. Zu Beginn seiner Karriere war er beim Delbrücker SC in der Westfalenliga als Spieler und Trainer aktiv und arbeitete als Ingenieur.

Über die Stationen Preußen Münster und SC Paderborn landete er bei RB Salzburg. Dort traf er auf Ralf Rangnick. "Wir haben viele Ideen ausgetauscht und haben zwei Jahre gut miteinander gearbeitet." Dort sei auch eine Art Fußball zu spielen entstanden, die "extremer war als Ralf es von Hoffenheim kannte."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mit Leverkusen trifft er im dritten Gruppenspiel der Champions League am heutigen Dienstag (20.45 im LIVETICKER) auf Tottenham Hotspur.

Roger Schmidt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung